Die Arme-Leute-Belichtung

Digitale Fotografie mit einer DSLR-Ausrüstung ist ein sehr teures Hobby. Die Kamera mit einem Kit-Objektiv ist dabei noch recht erschwinglich für unter 500 € zu haben. Mit guten gebrauchten Kameras von der Bucht kann man schon unter 200 € starten.

Wenn man aber beginnt Stück für Stück die Ausrüstung aufstocken zu wollen, wird es schwierig. Objektive, Blitzgeräte, eine Softbox, Reflektoren, Schirme, etc. kosten eine Menge Geld.

Gut, dass es in jedem Haushalt eine Menge Utensilien gibt, mit der man sich die teuren Anschaffungen mit ein wenig handwerklichem Geschick und etwas Erfindertum sparen kann.

Die Website http://lighting-academy.com liefert dazu jede Menge Do-it-yourself-Anleitungen (auf Deutsch) um studiotaugliche Belichtungen zu realisieren. Teilweise sind auch Videos im Programm. Und sollte man lieber Tipps in der Praxis erlernen, gibt es auch noch Kurse für digitale Fotografie.

Als Beispiel ein Reflektor zum Aufhellen:

  • Ein Lampenständer
  • 1 Blatt Zeichenpapier

Ohne Reflektor
Ohne Reflektor

Mit Reflektor
Mit Reflektor

4 Antworten auf „Die Arme-Leute-Belichtung“

  1. SUPER, mit einfachen Haushaltsgeräten einen so großen Effekt zu erhalten.

  2. Is there any information about this subject in other languages?

  3. Was das Equipment angeht kann man sich schon eine menge Sachen selber herstellen oder improvisieren.
    Aber um ein paar Sachen wird man einfach nicht herum kommen.

Kommentare sind geschlossen.