Kein vernünftiges Review über die Ricoh Caplio GX ?

Das Kaufverhalten in Deutschland ist schon sehr merkwürdig. Überall in den Foren werden berechtigterweise von Kaufinteressenten aktueller Digitalkameras Fragen zur Entscheidungsfindung gestellt. Und beantwortet werden diese Fragen leider oft von dummen Benutzern, die selbst nur als Laien bezeichnet werden können. Und die vielen ach so profesionellen Reviews wollen ihr Übriges vermitteln.

Da wird im Beispiel der Ricoh Caplio GX auf irgend einer Website von starkem Rauschverhalten und chromatischer Abberation diskutiert, als wenn man gerade auf dem Campus zwei Studenten zuhört, die gerade aus einer Physik- oder Digitaltelektronik-Vorlesung kommen.

Zu dumm nur, dass diese Sorte Kamera eben für fortgeschrittene User gedacht ist, die die Grundlagen der Digitalkameratechnik verstehen und die Einstellungen der Kamera der jeweiligen Aufnahmesituation anpassen. Natürlich ist ein ISO 1600 bei dieser Kamera utopisch ausgelegt und führt oft zu starkem Rauschen. Aber muss man denn wirklich diesen Wert beim normalen Fotografieren einstellen ? Denkt ihn doch einfach weg! Und ISO 800 auch gleich hinterher. Fehlt dann irgend was ? Nein !

Die Ricoh Caplio GX hat einige Features zu bieten, die man bei keiner anderen kompakten in dieser Preislage (zZt. ca. 200 €) bekommt (siehe auch Digitalkamera-Datenblatt der Ricoh Caplio GX):

  • Blendenöffnung von f=2,5
  • ISO64 bis ISO1600
  • bei Auflösung 1280×960 (JPG fein) Serienbilder mit einer Geschwindigkeit von schätzungsweise 4 Bilder/s (6 in Folge) – Hat über dieses Alleinstellungsmerkmal schon jemand berichtet ? Bestimmt nicht !
  • fast komplette manuelle Belichtung möglich
  • Standard-Blitzschuh vorhanden
  • Filtergewinde für Konverter o.ä.
  • Auslösegeschwindigkeit in einem sehr sehr akzeptablen Bereich
  • LI-ION-Akku, AA-Zellen oder Einwegbatterien nutzbar

Leute was wollt Ihr eigentlich mehr ? Das alleine zwingt schon zum Kauf dieser schon professionell anmutenden Kompaktkamera. Nein – Sie ist wirklich professionell ! Seinerzeit habe ich ca. 2500 DM für die Olympus C3030 ausgegeben um eine semiprofessionelle Kompaktkamera zu erhalten. Diese macht im Ãœbrigen auch fast 4 Bilder/s – aber bei voller Auflösung! Und eine Blende von f=2,8 durchgehend – egal ob man zoomt oder nicht.

Warum schreibe ich das hier ? Ich bin echt verärgert. Nach langer Recherche im Internet über die Ricoh Caplio R1 und der Caplio GX habe ich mich für die Caplio R1 entschieden. Hat man aber einmal eine sehr gute Digitalkamera wie die Olympus C-3030 verwendet, soll die nächste auf jeden Fall besser sein. Tja – und da kann die Caplio R1 eben nicht mithalten. Außer die Rekordzeit beim Einschalten und Auslösen, sowie das kompakte Gehäuse hat micht nichts weiter überzeugt. Aber die Berichte über die Caplio GX waren leider auch nicht so toll. Und so dachte ich mir, dass ich wohl für das Geld nichts besseres bekomme und wollte sie fast behalten.

Kurz zur Caplio R1:

Ricoh Caplio R1Diese Kamera ist durchaus auch seinen Preis wert. Sie hat ja viele Ähnlichkeiten mit der Caplio GX (siehe Digitalkamera-Datenblatt der Ricoh Caplio R1). Ist aber hauptsächlich etwas schlanker und hat 4 Megapixel. Das schlimmste aber für mich ist die Blendenöffnung von f=3,3. Gut – Es gibt schlimmere. Aber warum achtet niemand auf diese meiner Meinung nach wichtigste Eigenschaft eines Objektivs einer Kamera ? Selbst bei Fotopoint kannte sich die Verkäuferin nicht mit Blendenöffnungen aus! Traurig, denn mit so einer Kamera kann man in normal beleuchteten Räumen fast nur mit Blitz arbeiten. Und das mache ich nur ungern, da der Blitz die Stimmung des Lichts trübt. Stichwort Available Light

In einem der Reviews über die Capalio GX wird sogar generell vom Kauf abgeraten und die Enttäuschung über Ricoh geäußert. Ja – sowas beieinflusst die Käuferschaft sehr !

Dann habe ich es aber nach zwei Tagen Gewöhnungsfrist (ich bin da schnell) doch gewagt, die Caplio R1 gegen die Caplio GX zu tauschen. Und siehe da obige Features toppen alles, was ich in dieser Preislage je angeschaut habe. Sogar bis zur Preisregion über 300 € wird es schwer, obige Features in einer Kamera vereint zu erhalten. Die Ricoh Caplio GX ist für mich die Kamera, die meine Olympus C3030 mit Würde ablösen kann.

Trotzdem kann ich aber als Konsument wohl froh über diesen Umstand sein. Ich habe zunächst einiges über Internet-Recherche gelernt. Ricoh wundert sich wahrscheinlich auch (bedingt durch die Dummheit der Anwender und der Fortpflanzung von Dummheit selbst), warum die Kamera nicht besser abgesetzt werden konnte. Und ich ? Ich freue mich über den Preis und was ich dafür bekommen habe 🙂

Hier noch einige wichtige Tipps zum Umgang mit der Ricoh Caplio GX

16 Antworten auf „Kein vernünftiges Review über die Ricoh Caplio GX ?“

  1. Hallo Mustafa,
    hab mich über deinen Artikel sehr gefreut, endlich jemand, der es auf den Punkt bringt.
    Ich bin völlig deiner Meinung. Es regt mich auf, wenn ich solche Testberichte von Laien sehe, die Verschlußzeit von Blende nicht unterscheiden können.

  2. Hallo Mustafa,

    Danek für den tollen Bericht. Habe die GX auch schon länger im Auge. Kannst du mir vielleicht ein paar Bilder zusenden?

    Gruß Wolfgang

  3. Hallo Mustafa,

    vielen Dank für die schönen Bilder……

    Hast Du noch welche bei Tag…?

    Gruß Wolfgang

  4. mensch was tut das gut mal etwas positives über diese kamera zu lesen.

    eben lief eine ebay auktion un dich war kurz davor, zuzuschlagen. jetzt ist sie für 143 euro weggegangen. ich habe – aufgrund der vielen negativen berichte wie vermutlich viele – gezweifelt. auch, weil wirklich sehr viele von hotpixeln reden und ich bei einer privaten buchtauktion ja nicht umtauschen kann und mir das risiko zu hoch war.

    aber naja. ich denke ich werde sie mir noch über den handel zulegen, weil mir die kombination aus 28mm und einem weiteren weitwinkeladapter echt ein dickes grinsen ins‘ gesicht bringt. 🙂

    ich habe zwar schon eine dslr usw, aber als „immerbei“ wäre das echt eine schöne lösung – hoffe ich…

    gerade habe ich deine available light fotos gesehen. erstmal danke dafür. das universum in bremen rauscht allerdings wirklich wie der golfstrom. aber ist ja auch iso 800… bild nummer 5 lässt mich mit 154er iso aber dann wieder hoffen.

    gruß,
    christian

  5. Ja, die Caplio GX ist wirklich nicht schlecht. Ab 400 ISO rauscht sie aufwärts zwar stärker. Aber ich finde das besser, als eine Kamera mit max. 400 ISO zu haben und dann evtl. gar keine Bilder mehr machen zu können.

    Und die Abmaße sind für eine erweiterbare Kamera mit manuellen Einstellmöglichkeiten ideal. Die Olympus C3030 konnte ich z.B. nicht immer dabei haben – Schade, wenn man ein schönes Motiv ins Visier bekommt!

    Die Hotpixel verwechseln im Übrigen bestimmt viele mit dem starken Rauschen oberhalb 400 ISO. Ich habe jedenfalls bisher keine Hotpixel finden können.

    Mittlerweile habe ich sie auch einige Wochen und bin immernoch sehr zufrieden mit ihr.

  6. könntest du evtl ein nightshot posten, dass mit – sagen wir 15 oder den vollen 30 sec belichtet wurde?
    ich habe gelesen, dass es erst dann zu den erwähnten hotpixeln kommen würde. und da ich solche langzeitbelichtungen damit eben auch machen würde, interessiert mich das thema etwas…

  7. Ich habe mal zwei Nightshots gemacht: Bei oranger Strassenbeleuchtung mit Blendenvorgabe 2.5 einmal 15 s und einmal 30s belichtet. Siehe [Link ist leider tot]

    Leider ist ein kleines Stück der Gartenbank, wo ich die Kamera abgelegt habe, mit ins Bild gekommen. Ich brauche wohl doch noch ein Stativ…

    Und meine Olympus C3030 würde bei diesem Bild wohl rauschen, dass sich die Balken biegen. Obwohl sie zum damaligen Stand der Technik von digitalkamera.de als sehr rauscharm bezeichnet wurde.

    Interessant ist in diesem Zusammenhang auch ISO64. Die beiden Nightshots dürften dann wohl noch etwas besser damit aussehen.

    Ich glaube, Ricoh wollte die Caplio GX mit ISO64 bis ISO1600 besonders flexibel machen. Aber viele User bewerten das bei hohen ISO-Werten entstehende Rauschen als Qualitätsmangel und das macht sich im Internett leider sehr schnell breit. Dabei ist das Rauschen nach meinem Kenntnisstand bei so hohen ISO-Werten doch normal ?! Im Gegenteil: Da können interessante Effekte mit entstehen. Und das Rauschen ist mir lieber als ein stark verwackeltes Bild.

    Daher der Tipp: ISO immer mit Bedacht vorwählen ! Ich denke das gilt für alle Digitalkameras mit kleinen CCDs. CMOS-Sensoren sind da eben anders.

  8. jo danke erstmal. rauschen kann ich gott sei dank nicht erkennen. ok, sind zwar auch nur kleine bilder, aber naja…

    außerdem kann man die blende ja noch etwas mehr zu machen, was dem rauschverhalten zu gute kommt.

    …ich gebe mir noch ein paar tage. ich schätze dann bin ich so weit. *g*

  9. Vielen Dank für deine Bilder. Hat mir auch sehr weitergeholfen. Sind die beiden Langzeitbelichtungen nicht nachgearbeitet?

    Gruß Wolfgang Wolters

  10. Nur bei der Makroaufnahme (links oben) wurde das Rauschen etwas minimiert. Aber das ist kaum zu erkennen. Alle anderen Bilder sind so, wie sie die Caplio GX aufgenommen hat.

    Das Panorama wurde aus dem normalen 4:3 Format herausgeschnitten (crop).

  11. Bin auch seit einigen Monaten Besitzer einer GX und sehr zufrieden. Mir ist das Teil so „ans Herz gewachsen“ dass ich für den Rest der Familie ne andere „Schnappschusskamera“ gekauft habe. Ich würde mich sonst wohl zu sehr ärgern, wenn an die GX etwas kaputt ginge.

    Hatte auch nem Freund von der GX erzählt, der sie sich jetzt auch gekauft hat. Allerdings ist sie schon nicht mehr so einfach zu bekommen.

    Aber natürlich gibt es auch Kritikpunkte.
    Da wäre der Blitzschuh, der an sich erst mal so genial wie auch selten anzutreffen ist. Wäre allerdings schön gewesen, wenn man nur mit dem externen Blitz arbeiten könnte. Die Bildfolge wäre dann erheblich schneller. Auch die Zoomeinstellung könnte etwas weniger schwammig sein. Außerdem kommt man schneller auf den Hebel, als man oft will. Auch die mitgelieferte Software würde ich als eher mittelmäßig bezeichnen.
    Ansonsten kann ich die vielen, bereits genannten Vorzüge nur bestätigen.

    Gruß Winni

  12. suche schon seit Monaten eine GX und hab sie in auch in silber gefunden sie heisst Rollei DR5100, da aber die GX8 nicht viel teurer ist werd ich auf 8 MP ausweichen, hoffentlich gibts keine Einbußen in Lichtempfindlichkeit, der Sensor ist nämlich gleich groß 1/1,8″.

  13. Hallo Mustafa,

    hab mir jetzt endlich auch eine GX gegönnt. Super Kamera. Meine heisst zwar dr5100 ist Silber, aber der rest bleibt sich fast gleich. Danke für deinen Bericht über die GX. Hat mir die Entscheidung etwas einfacher gemacht. Ich hatte auch mal eine Caplio G4. Die war für Ihr Geld auch schon echt was wert. Zwei drei Details waren da sogar besser gelöst als bei der GX. Beispielsweise war die eine Seite wirklich flach (bei der GX ragt da die Riemenöse aus dem Gehäuse). Man konnte die Kamera somit auch im Portrait Modus einfach irgendwo hinstellen. Kann man mit der GX nicht mehr. Aber der Rest überzeugt wirklich. Die GX ist nun leider fast nicht mehr zu kriegen (ausser gebraucht). Dafür die GX8. Ich persönlich brauche allerdings keine 8 Mio. Pixel. Hat jemand Erfahrung im Firmware Update bei der dr5100? Das Update Programm sagt mir fortwährend, daß es keine Kamera finden kann…:-(. Ich hab auch schon probiert die Firmware Dateien auf eine SD Karte zu spielen, und den Update in der Camera vorzunehmen (beschrieben bei digitalkamera.de). Ohne Erfolg.

    Grüße aus Mannheim

    Wolfgang Wolters

  14. Endlich mal einer, der bezüglich Digitalfotografie etwas versteht. Danke für das Lob für die Caplio GX. Auch ich lerne heute noch dazu und bin stets über neue, positive Möglichkeiten mit dieser Kamera überrascht.

    MfG
    Rolf

Kommentare sind geschlossen.